slide 1
Aktuelles
29
May

Juleica-Schulung

Jetzt für die Jugendleiterschulung im HoT anmelden Die Offene Kinder- und Jugendarbeit in der Stadt Sinzig bi [...] weiter

02
May

ALL IN!!! 3 WOCHEN SOMMERFERIEN

Ferienkompaktwochen vom 22.07.–09.08.2019, von 09:00–16:00 Uhr Anmeldung ab sofortKomm' ins Haus der offenen [...] weiter

30
Apr

HoT Music Night

  Auch das HoT ist wieder an Bord – mit der 3. „HoT Music Night“ von 20 bis 24 Uhr. Hier das Lineup: JSF [...] weiter

22
Mar

Beratungstage für WiedereinsteigerInnen im Haus der offenen Tür (HoT) Sinzig

Sie überlegen, nach der Familien- oder Pflegephase oder einer beruflichen Auszeit wieder in den Beruf einzuste [...] weiter

Unterstützen Sie uns
Suchen
News

48 hours in transition: Jugendliche Impulse für den Übergang - Jugendkonferenz setzt Schlusspunkt hinter erfolgreiches multilaterales Kooperationsprojekt

Rund 40 Jugendliche aus ganz Europa trafen sich vom 13. bis 15. Oktober in Bonn zur internationalen Jugendkonferenz „Visions for your future“. Gemeinsam sprachen sie über die Schwierigkeiten, die junge Menschen europaweit im Übergang von der Schule zu Ausbildung oder Beruf erleben. Sie formulierten Ideen zur Verbesserung der Situation und diskutierten diese mit Expertinnen und Experten aus Jugendpolitik und Jugendhilfe. (Siehe dazu auch unsere Newsmeldung im Vorfeld der Konferenz):

 „Es muss mehr Jugendzentren geben, die uns Jugendliche bei der Ausbildungssuche unterstützen“, fordert Seyitan aus Sinzig. Die Jobcenter seien für ihn nicht die richtigen Ansprechpartner gewesen. Erst im Jugendzentrum im Haus der offenen Tür Sinzig hörte man ihm wirklich zu, entwickelte gemeinsam Perspektiven für die berufliche Zukunft. 

Der komplette Bericht über die Konferenz findet sich hier (bitte anklicken) auf der Internetseite von IJAB (Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V.). 

Über "transitions" - ein kurzer Überblick:

Junge Menschen sind häufiger von Arbeitslosigkeit betroffen als der Durchschnitt der erwerbsfähigen Bevölkerung. Auch wenn Deutschland eine vergleichsweise niedrige Jugendarbeitslosigkeit aufweist und vielfältige Programme, Initiativen und Organisationen insbesondere benachteiligte junge Menschen beim Übergang unterstützen, haben dennoch viele junge Menschen Schwierigkeiten in der Schule und beim Übergang in die Ausbildung und in Arbeit. Dadurch stellen sich besondere Anforderungen an die Angebote der Jugendhilfe.

Das dreijährige internationale Projekt transitions richtet mit dem Themenschwerpunkt „Gelingende Übergänge in Ausbildung und Arbeit“ seinen Fokus auf diese Herausforderungen. Auch in der Partnerschaft zwischen der EU und dem Europarat ist dieses Thema von Belang. Die Gestaltung des Übergangs junger Menschen von der formalen Schulbildung in den Arbeitsmarkt ist international von Bedeutung. Mit dem Projekt transitions sollen Erkenntnisse aus internationalem Fachaustausch für die Gestaltung nationaler Jugendpolitik genutzt werden.

Das Projekt wird gemeinsam von Deutschland, Finnland, Frankreich und Dänemark umgesetzt. Partner sind die für Jugend zuständigen Ministerien. In Deutschland ist IJAB mit der Planung und Durchführung des Projekts vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend beauftragt worden.

Das Projekt wird von einer nationalen Expertengruppe fachlich begleitet. Sie besteht aus Vertreter/-innen von Jugendhilfe und Jugendsozialarbeit, Kommunen, Landes- und Bundesministerien, Jobcentern, der Bundesagentur für Arbeit, Wirtschaft, Schule und Wissenschaft/Forschung. Damit sind Akteure aus den verschiedenen Feldern des Übergangs in das Projekt eingebunden. Die begleitende Expertengruppe dient der inhaltlichen Begleitung sowie der Multiplizierung und Implementierung der Ergebnisse dieses internationalen Projekts. Ferner ist sie ein Forum für Austausch und Vernetzung der verschiedenen Akteure zum Thema.

Zum Ablauf: Von Dezember 2012 bis Mitte 2014 sind vier multilaterale Fachprogramme/Peer Learning Seminare zu jeweils einem der Schwerpunktthemen sowie ein Study Visit geplant. Eine nationale Fachtagung Ende 2013 wird eine erste Bewertung der Zwischenergebnisse vornehmen und Ansätze einer Implementierung skizzieren. Den Abschluss bildet eine internationale Konferenz Ende 2014, bei der die Ergebnisse und deren Implementierung mit weiteren interessierten Ländern, der EU-Kommission, dem Europarat und jungen Menschen diskutiert werden.

Suchen
Projektübersicht
Ansprechspartner
Leitung

Petra Klein

  • Zuständigkeit: Leitung
  • E-Mail: petra.klein@hot-sinzig.de
  • Tel: 02642 41753
Schulnahe Sozialarbeit (Regenbogenschule), Offene Jugendarbeit

Carina Rolniczak

  • Zuständigkeit: Schulnahe Sozialarbeit (Regenbogenschule), Offene Jugendarbeit
  • E-Mail: carina.rolniczak@hot-sinzig.de
  • Tel: 02642 41753
Schulnahe Sozialarbeit (Barbarossa Schule), Offene Jugendarbeit

Annette Hoffmann

  • Zuständigkeit: Schulnahe Sozialarbeit (Barbarossa Schule), Offene Jugendarbeit
  • E-Mail: annette.hoffmann@hot-sinzig.de
  • Tel: 02642 41753
Schulsozialarbeit

Patrick Book

  • Zuständigkeit: ASD-NAHE-SCHULSOZIALARBEIT/LOTSE
  • E-Mail: patrick.book@hot-sinzig.de
  • Tel: 02642 41753
Übersetzen
Öffnungszeiten

 

Montag

Donnerstag

Freitag

13:00 Uhr bis 19:00 Uhr

13:00 Uhr bis 19:00 Uhr

13:00 Uhr bis 19:00 Uhr