slide 1
Aktuelles
15
Jun

„From School to Future“: Ausbildungsprojekt geht in zweite Runde

Unternehmen und Betriebe erhalten Unterstützung bei der Ausbildung junger Menschen Das Projekt „From School [...] weiter

23
May

„From School to Future“: Jugendliche sind auf gutem Weg

Ausbildungsmesse eröffnete wichtige Kontakte und Infos. Schritt für Schritt auf ihrem Weg in einen neuen Lebe [...] weiter

06
Apr

Räder für ukrainische Flüchtlinge werden hergerichtet

Sinziger Fahrradschrauber sind weiter in der Janusz-Korczak-Schule aktiv Sinzig. Die Sinziger Fahrradschrau [...] weiter

04
Apr

80.000 Euro für den Start ins Berufsleben

Früchte des Wiederaufbaus: Großzügige Unterstützung für Jugendsozialarbeit Der Wiederaufbau im Ahrtal trägt [...] weiter

Unterstützen Sie uns
Suchen
News

„From School to Future“: Ausbildungsprojekt geht in zweite Runde

Unternehmen und Betriebe erhalten Unterstützung bei der Ausbildung junger Menschen

Das Projekt „From School to Future“ geht in die zweite Runde. Nachdem im laufenden Schuljahr Schülerinnen und Schüler der Janusz-Korczak-Schule Sinzig (Förderschule) und der Barbarossaschule Sinzig (Realschule plus) mitmachen, laufen bereits jetzt die Vorbereitungen für die zweite Projektrunde an. Das Pilotprojekt, mit dem der Kreis Ahrweiler in der Jugendsozialarbeit neue Wege geht, richtet sich an junge Menschen, die die Abschlussklasse einer Förderschule oder Realschule plus besuchen. Sie werden von einer festen Ansprechpartnerin vom Schulabschluss bis zum Ausbildungsende beziehungsweise Gesellenbrief begleitet.

Erklärtes Ziel ist es, junge Menschen in ihrer schulischen und beruflichen Ausbildung zu unterstützen und zu ihrer Integration in die Arbeitswelt beizutragen. Projektkoordinatorin Ulrike Michelt erläutert, warum das sowohl für die involvierten jungen Menschen als auch für die Unternehmen und das Handwerk im Kreis Ahrweiler von Bedeutung ist: „Zusammen mit den Jugendlichen arbeiten wir ihre Potentiale, Fähigkeiten und Interessen heraus, um sie mit den für sie geeigneten Betrieben zusammen zu bringen. Außerdem unterstützen wir die Schülerinnen und Schüler dabei, sich in bestimmten Bereichen noch weiterzuentwickeln, wovon letztlich auch die Betriebe profitieren. Dieses Projekt ist also für alle Beteiligten eine Win-win-Situation.“

Andreas Schmitt, Förderschulrektor der Janusz-Korczak-Schule, und Uta Erlekampf, kommissarische Schulleiterin der Barbarossa-Schule, sind sich sicher, dass dieses Modell Zukunft hat: „Die aktuelle Projektrunde erweist sich bereits als Erfolgsgeschichte. Die Motivation der am Projekt beteiligten jungen Menschen ist sehr hoch. Die Kombination aus langfristiger und vor allem beständiger Begleitung durch die Projektleitung sowie der Zusammenhalt in der Gruppe bilden die zwei wichtigsten Säulen, damit die Jugendlichen erfolgreich in die Arbeitswelt integriert werden.“

Im kommenden Schuljahr 2022/2023 geht das Projekt in die zweite Runde. Dazu wurde bereits jetzt an den beiden Schulen auf die Initiative aufmerksam gemacht und den Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen das Projekt vorgestellt. Für die Unternehmen und Handwerksbetriebe im Kreis besteht also auch im kommenden Jahr die Möglichkeit, am Projekt teilhabende junge Menschen in ihren Betrieb unter Vertrag zu nehmen und zu Fachkräften für die Zukunft der Region auszubilden.

 

Quelle: Kreisverwaltung Ahrweiler, 14.06.2022

Suchen
Projektübersicht
Ansprechspartner
Leitung

Petra Klein

  • Zuständigkeit: Leitung
  • E-Mail: petra.klein@hot-sinzig.de
  • Tel: 02642 41753
Schulnahe Sozialarbeit (Barbarossa Schule), Offene Jugendarbeit

Annette Hoffmann

  • Zuständigkeit: Schulnahe Sozialarbeit (Barbarossa Schule), Offene Jugendarbeit
  • E-Mail: annette.hoffmann@hot-sinzig.de
  • Tel: 02642 41753
Schulsozialarbeit

Patrick Book

  • Zuständigkeit: ASD-NAHE-SCHULSOZIALARBEIT/LOTSE
  • E-Mail: patrick.book@hot-sinzig.de
  • Tel: 02642 41753
Casemanagerin Projekt H16

Ulrike Michelt

  • Zuständigkeit: Casemanagerin im Projekt H16
  • E-Mail: ulrike.michelt@hot-sinzig.de
  • Tel: 02642 41753
Casemanager im Projekt H16

Thorsten Krams

  • Zuständigkeit: Casemanager im Projekt H16
  • E-Mail: thorsten.krams@hot-sinzig.de
  • Tel: 02642 41753
Übersetzen
Öffnungszeiten

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

16:00 Uhr bis 18:00 Uhr

16:00 Uhr bis 18:00 Uhr

16:00 Uhr bis 18:00 Uhr