slide 1
Aktuelles
27
Nov

Öffnungszeiten: Mi., Do., Fr. 16.00 – 18.00 Uhr für max. 8 Jugendliche

[...] weiter

27
Nov

Sie interessieren sich für ein Praktikum in unserer Einrichtung?

Sie schätzen eigenständiges Arbeiten und setzen sich neben den praktischen Themen / Aufgaben auch gerne mit th [...] weiter

27
Nov

HoT Newsletter #1, Nov2020

Brandneuer erster Newsletter unserer Einrichtung (weitere folgen). Viel Spaß beim Schauen. [...] weiter

16
Nov

HoT nutzt Technik für mehr Sicherheit in Coronazeiten

Distanzwarner und CO2-Messgeräte sorgen für Einhaltung Infektionsschutz Grün, Gelb und Rot – per Ampelfarben [...] weiter

Unterstützen Sie uns
Suchen
News

Gelebte Solidarität in Zeiten von Corona

Erfreut nahm Patrick Book, Mitarbeiter des HoT von Petra Fix die gespendeten Mund-Nasenmasken für die Hilfe nach Stara Zagora entgegen

 

Erfreut nahm Patrick Book, Mitarbeiter des HoT von Petra Fix die gespendeten Mund-Nasenmasken für die Hilfe nach Stara Zagora entgegen

 

Hot Sinzig organisiert Hilfe für Stara Zagora in Bulgarien

Während der Corona-Pandemie erwachsen ernste Gesundheitsgefahren für Millionen armer Roma in mittelosteuropäischen Ländern. Nur wenige öffentliche Zugänge zu Trinkwasser, keine Kanalisation, viele Menschen auf engem Raum lebend. Die Hygienesituation beispielsweise in Bulgarien ist permanent elendig. Das ZDF berichtete vor einigen Wochen über die prekäre Situation in Stara Zagora. "Viele Familien haben keinerlei Rücklagen, auf staatliche Hilfen können sie kaum bauen", so Herbert Heuß, wissenschaftlicher Leiter vom Zentralrat Deutscher Sinti und Roma. Der Grund: In den meisten mittelosteuropäischen Staaten sind sozialstaatliche Hilfen vergleichsweise gering. Für viele Familien bedeutet die Corona-Krise neben dem gesundheitlichen auch einen wirtschaftlichen Notstand. Denn viele leben hier vom Kleinhandel mit Lebensmitteln und Haushaltswaren, vom Schrottsammeln oder von Einkünften als Erntehelfer etwa in Deutschland. Dies ist in den vergangenen Wochen alles weggebrochen.

Aufgrund des Berichtes sowie persönlicher Hilferufe bestehender Kontakte mit Freunden vom internationalen Jugendzentrum in Stara Zagora, veranlasste Petra Klein, Leiterin des HoT Sinzig zum Aufruf konkreter Hilfe für die Betroffenen. Dabei stand insbesondere Unterstützung für die Gesundheit im Fokus. Hierzu spendeten die Behelfs-Mundmasken-Gruppe Sinzig und die Freunde für Belarus e.V - Kinderhilfe mit Sitz in Neuwied 250 selbstgenähte Masken. Das Sinziger Unternehmen EKW stellte großzügig Desinfektionsmittel bereit. So konnten die Mitarbeiter*innen und Jugendlichen vom HoT ein große Hilfslieferung für ihre Freund*innen nach Stara Zagora/Bulgarien verschicken. Ebenso groß war die Freude und Dankbarkeit seitens der Empfänger, verbunden mit dem Wunsch, sich nach der Zeit von Corona wiedersehen zu können.

 

Suchen
Projektübersicht
Ansprechspartner
Leitung

Petra Klein

  • Zuständigkeit: Leitung
  • E-Mail: petra.klein@hot-sinzig.de
  • Tel: 02642 41753
Schulnahe Sozialarbeit (Barbarossa Schule), Offene Jugendarbeit

Annette Hoffmann

  • Zuständigkeit: Schulnahe Sozialarbeit (Barbarossa Schule), Offene Jugendarbeit
  • E-Mail: annette.hoffmann@hot-sinzig.de
  • Tel: 02642 41753
Schulsozialarbeit

Patrick Book

  • Zuständigkeit: ASD-NAHE-SCHULSOZIALARBEIT/LOTSE
  • E-Mail: patrick.book@hot-sinzig.de
  • Tel: 02642 41753
Casemanagerin Projekt H16

Ulrike Michelt

  • Zuständigkeit: Casemanagerin im Projekt H16
  • E-Mail: ulrike.michelt@hot-sinzig.de
  • Tel: 02642 41753
Casemanager im Projekt H16

Thorsten Krams

  • Zuständigkeit: Casemanager im Projekt H16
  • E-Mail: thorsten.krams@hot-sinzig.de
  • Tel: 02642 41753
Übersetzen
Öffnungszeiten

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

16:00 Uhr bis 18:00 Uhr

16:00 Uhr bis 18:00 Uhr

16:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Für max. 8 Jugendliche!