slide 1
Aktuelles
15
Jun

„From School to Future“: Ausbildungsprojekt geht in zweite Runde

Unternehmen und Betriebe erhalten Unterstützung bei der Ausbildung junger Menschen Das Projekt „From School [...] weiter

23
May

„From School to Future“: Jugendliche sind auf gutem Weg

Ausbildungsmesse eröffnete wichtige Kontakte und Infos. Schritt für Schritt auf ihrem Weg in einen neuen Lebe [...] weiter

06
Apr

Räder für ukrainische Flüchtlinge werden hergerichtet

Sinziger Fahrradschrauber sind weiter in der Janusz-Korczak-Schule aktiv Sinzig. Die Sinziger Fahrradschrau [...] weiter

04
Apr

80.000 Euro für den Start ins Berufsleben

Früchte des Wiederaufbaus: Großzügige Unterstützung für Jugendsozialarbeit Der Wiederaufbau im Ahrtal trägt [...] weiter

Unterstützen Sie uns
Suchen
News

Schüler der IGS Kastellaun helfen in Sinzig

Statt Wandertag haben 16 Schüler und Schülerinnen der IGS Kastellaun bei den Aufräumarbeiten in Sinzig geholfen. Der Einsatz hat die jungen Menschen sehr beeindruckt. Im Vorfeld hatte Lehrer Fabian Bauer Kontakt mit Petra Klein, Leiterin vom Haus der offenen Tür (HoT), aufgenommen. Diese stellte den Kontakt zum Ortsvorsteher Gunter Windheuser her, der sich erfreut zeigte über die angebotene Hilfe. Bereits auf dem Weg in die Ahrauen, vorbei an der stark beschädigten Regionalschule, Sporthallen und der Schulmensa erhielten die Schüler einen Eindruck von den Zerstörungen, die durch die Flutkatastrophe am 14./15. Juli entstanden sind. Auch die immensen Anschwemmungen, zerstörten Wege und Kläranlage, beeindruckten die jungen Helfer.

Entschlossen ging es an die Beseitigung in dem zuvor bereits durch Fachleute untersuchten Gebiet unterhalb der B9. Tatkräftig wurde der Flutmüll aus den Hecken gezogen und zu einem Berg am Wegrand zusammengetragen. Um die Mittagszeit ging es dann ins HoT, wo ein leckeres Mittagessen zur Stärkung bereitstand. Hier begrüßte sie Ratsmitglied Reiner Friedsam und dankte für die unkonventionelle Idee, den Wandertag zur Unterstützung im Sinziger Flutgebiet zu nutzen. In anschließenden Gesprächen wurde deutlich, wie tief beeindruckt die Schülerinnen und Schüler waren. Trotz vieler Fernseh- und Videoberichte seien die eigentliche Zerstörungswut des Wassers und die Verluste der Menschen erst vor Ort wirklich greifbar. Fabian Bauer: „Obwohl das Hochwasser bereits über zwei Monate zurückliegt, sieht man überall noch die enorme Zerstörung und Unmengen an angeschwemmten Flutmüll in den Ahrauen“. Begeistert über das Engagement der jungen Menschen zog Ortsvorsteher Windheuser ein Fazit: „In der Vergangenheit wurde oftmals über die Jugend geschimpft. In den vergangenen Wochen hat sich jedoch gezeigt, wie sehr gerade die jungen Menschen von überall herkommen, um hier im Ahrtal bei der Bewältigung der Katastrophe mit anzupacken“.


 

Suchen
Projektübersicht
Ansprechspartner
Leitung

Petra Klein

  • Zuständigkeit: Leitung
  • E-Mail: petra.klein@hot-sinzig.de
  • Tel: 02642 41753
Schulnahe Sozialarbeit (Barbarossa Schule), Offene Jugendarbeit

Annette Hoffmann

  • Zuständigkeit: Schulnahe Sozialarbeit (Barbarossa Schule), Offene Jugendarbeit
  • E-Mail: annette.hoffmann@hot-sinzig.de
  • Tel: 02642 41753
Schulsozialarbeit

Patrick Book

  • Zuständigkeit: ASD-NAHE-SCHULSOZIALARBEIT/LOTSE
  • E-Mail: patrick.book@hot-sinzig.de
  • Tel: 02642 41753
Casemanagerin Projekt H16

Ulrike Michelt

  • Zuständigkeit: Casemanagerin im Projekt H16
  • E-Mail: ulrike.michelt@hot-sinzig.de
  • Tel: 02642 41753
Casemanager im Projekt H16

Thorsten Krams

  • Zuständigkeit: Casemanager im Projekt H16
  • E-Mail: thorsten.krams@hot-sinzig.de
  • Tel: 02642 41753
Übersetzen
Öffnungszeiten

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

16:00 Uhr bis 18:00 Uhr

16:00 Uhr bis 18:00 Uhr

16:00 Uhr bis 18:00 Uhr